Umschulungen

Fachkraft für Lagerlogistik

Umschulung

Als Fachkraft für Lagerlogistik sind sie dafür verantwortlich, dass die organisatorischen Abläufe innerhalb eines Lagers – von der Anlieferung der Waren bis hin zum Versand ihren geregelten Ablauf finden. Als Fachkraft für Lagerlogistik führen Sie praktische Tätigkeiten im Lager durch Unternehmen zusätzliche Aufgaben im kaufmännischen und organisatorischen Bereich wahr.

Ihre Tätigkeiten im Überblick

Sie nehmen Waren an, prüfen die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen und lagern diese fachgerecht. Sie stellen notwendige Lieferungen zusammen, ordnen diese für den Versand und leiten diese an den Kunden oder innerhalb des Betriebes weiter. Mittels der Datenverarbeitung erfassen sie Güter, packen diese aus prüfen dessen Zustand auf Unversehrtheit, Sortieren und lagern die Waren sachgerecht. Zusätzlich sorgen Sie dafür, dass die Waren artgerecht gelagert werden. In regelmäßigen Abständen kontrollieren Sie den Lagerbestand und führen in wenn Touren durch. Güter werden durch sie versandfertig gemacht, Begleitpapiere ausgefüllt und Frachten zur Beladung des LKWs für den Bestimmungsort zusammengestellt. Die Sendungen werden durch sie beschriftet, gekennzeichnet und gesichert. Zusätzlich planen sie den wahren Ausgang, die Auslieferungstouren und ermitteln die optimale Versandart.

Ihr Einsatzort

Fachkräfte für Lagerlogistik Arbeiten in Speditionsbetrieben und bei anderen Logistikdienstleistern. Zudem können Sie eine Anstellung in Industrie und Handelsunternehmen mit verschiedener Wirtschaftsausrichtung finden.

Dauer der Umschulung

Die Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik dauert 24 Monate.

Abschluss/Prüfung

Am Ende ihrer Ausbildung legen Sie die Prüfung vor der zuständigen Kammer (IHK) ab. Durch die notwendigen Praxisphasen, erlangen sie zu ihrer theoretischen Tätigkeit die praktischen Fertigkeiten.

Unterrichtsform
Der jeweilige Kurs wird durch unsere qualifizierten Fachdozenten im Rahmen des Frontalunterrichts durch Einsatz von Präsentationen, Beamer und Whiteboard unterrichtet und das erlernte Wissen durch Workshops vertieft. Wurde das Lernkapitel absolviert, so findet im Anschluss eine Lernerfolgskontrolle statt.

Während Ihrer Umschulung ist als Ausbildungsnachweis ein Berichtsheft über die Aufgaben und Tätigkeiten zu führen. Ihr Ausbilder wird dieses Berichtsheft regelmäßig überprüfen.

Zudem nehmen Sie kurz vor der Abschlussprüfung an einer intensiven Prüfungsvorbereitung teil, sodass Sie auch hier hervorragend vorbereitet sind.

Voraussetzungen
Ein Schulabschluss ist wünschenswert, aber laut Ausbildungsgesetz keine zwingende Voraussetzung. Die Grundlagen zur Teilnahme an dieser Umschulung ist für Kunden mit Migrationshintergrund allerdings mindestens das Vorhandensein eines Zertifikats über einen bestandenen B2 Sprachtest. Ferner ist ein polizeilich unbedenkliches Führungszeugnis für eine spätere Arbeitsaufnahme sinnvoll.

Kontaktieren Sie uns!

Beratungsgespräch
Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Beratungstermin mit uns.

Starttermine
Die aktuellen Starttermine unserer Bildungsmaßnahmen können Sie gerne telefonisch oder per E-Mail bei uns anfragen.

Allgemeine Fragen
Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail.

0228 / 38 76 92 25